Das Motto der GSO 2015 steht fest

Die Vorbereitungen für die nächste GSO kommen gut voran. Auch wenn die Situation und der Umgang mit Geflüchteten in Leipzig noch weit weg vom Optimum sind, hat die Solidarisierung mit Menschen in Not in den letzten Monaten deutlich zugenommen. Und nicht nur das: Tausende gehen in unserer Stadt bei nasskaltem Winterwetter auf die Straße, um diese nicht – wie in Dresden leider geschehen – einer Gruppe zu überlassen, die mit rassistischen und neofaschistischen Parolen durch die Stadt „spaziert“. Wir freuen uns, mit der GSO 2014 einen kleinen Beitrag dazu geleistet zu haben.

Schon die Debatten, wo in Leipzig Geflüchtete eine Unterkunft finden (dürfen), hat gezeigt, welch starke Rolle dabei materialistische Argumente spielen und wie der Stadtraum insgesamt kommerzialisiert wird. Andere Betroffene dieser Entwicklung sind nicht-kommerzielle Kulturräume, die einst den grauen Leipziger Westen belebten und jetzt nacheinander zu Gunsten schicker Läden zu machen müssen. Außerdem sehen wir in Leipzig immer mehr Beispiele, wie Immobilienunternehmen für ein paar Euro mehr Profit mit anstandslosen und menschenverachtenden Methoden ganze Häuser entmieten, um sie anschließend auf viel zu hohem Standard zu sanieren. Viele DJs und andere Kulturschaffende sind hiervon mittlerweile betroffen.

Bei früheren GSO-Veranstaltungen hatten wir bereits ähnliche Themen aufgegriffen, beispielsweise die inzwischen abgewendete Schließung der Distillery zu Gunsten des Neubaus von Stadtvillen oder die immer noch nicht erfüllte Forderung nach einer transparenten Vergabe und Ausweisung von Freiflächen für sommerliche Open Air – Partys. Und so wird sich gewissermaßen der Kreis am 11. Juli 2015 schließen, wenn wir unter dem Motto „Stadt statt Profit“ wieder dazu einladen, unsere Forderungen lautstark und tanzend durch und in die Stadt zu tragen.

Schon bald werden wir eine erste Fassung des Demonstrationsaufrufs hier veröffentlichen und Initiativen und Gruppen einladen, die GSO 2015 mit uns gemeinsam umzusetzen – bspw. einen Wagen während der Demo zu gestalten, eine Theater-Performance im Park aufzuführen, einen Workshop oder eine Filmvorführung zu organisieren. Im März wird es auch einen kleinen Info-Abend für all diejenigen geben, die neu in Leipzig sind oder bei den letzten GSO-Veranstaltungen nicht dabei sein konnten. Der Anmeldeschluss für Wagen wird wahrscheinlich Ostern 2015 (also Anfang April) sein.

Dieser Beitrag wurde unter 2014, 2015, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.