Global Space Odyssey 2018

Am 14.07.18 wird die Global Space Odyssey erneut durch Leipzigs Straßen ziehen.
Lautstark wollen wir wieder Seite an Seite tanzen und demonstrieren. Lasst uns den Raum, der sonst alltäglich von Verkehr, Stress, Sorge und Hektik eingenommen wird, einmal anders definieren: als Raum zum Feiern und um Werte zu vermitteln. Werte, die für uns eine Gesellschaft lebenswerter machen: Diversität, Solidarität, Verantwortung!

Mach mit – Volunteers

Diversität
Eine Gesellschaft, die sich nicht durch Vielfalt und Diversität definiert, ist dazu verdammt, auf der Stelle zu stehen und kann nicht zu Gleichberechtigung und Nachhaltigkeit führen. Das Selbstverständnis einer Gesellschaft darf nicht ein Festhalten am aktuellen Status Quo sein, sondern das Bewusstsein für stetigen Wandel einschließen. Denn erst verschiedene Kulturen, unterschiedliche Meinungen und Ansichten machen diesen Wandel möglich, aus dem heraus die Gesellschaft sich stets hinterfragen und entwickeln kann. Meinungsverschiedenheiten, diverse Lebensentwürfe und kultureller Austausch machen eine Gesellschaft wandelbar, zukunftsfähig und lebenswürdig!

Solidarität
Was nützt Diversität, wenn sie zwar als Markenzeichen verwendet, aber dann nur minimal gefördert wird und der Platz für die freie Szene sowie Clubkultur schwindet. Was nützt eine Stadt für Alle, wenn man in zentraler Lage nur noch in Lofts und luxussanierten Häusern wohnen kann und alle anderen verdrängt wurden? Und was nützt ein Grundrecht auf Asyl, wenn es dann an Obergrenzen geknüpft wird? Ohne gelebte Solidarität haben diejenigen, die gesellschaftlich benachteiligt sind, keine Chance auf ein lebenswertes Dasein. Wenn wir uns stärker füreinander einsetzen und Empathie für die Situationen anderer aufbringen, dann kann der Mensch, dem ich gestern geholfen habe, eine Krise zu bewältigen, morgen mir oder anderen helfen. Solidarität ist für uns eine unmittelbare Notwendigkeit für eine vielfältige Gesellschaft!

Verantwortung
Wer sich der Notwendigkeit von Diversität und Solidarität für eine lebendige und gerechte Gesellschaft bewusst wird, weiß auch um die Bedeutung von Verantwortung!
Wir besitzen die Freiheit und das Privileg, unsere Meinung frei bilden und äußern zu können und haben somit auch die Verantwortung, uns für einen konstruktiven Meinungsaustausch stark zu machen. Das bedeutet auf individueller Ebene, Informationen bewusst aufzunehmen, zu hinterfragen und sich in den Diskurs einzubringen. Letzten Endes haben wir kollektiv betrachtet sogar keine andere Wahl, als uns zu beteiligen und den Wandel zu leben. Denn eines steht fest: Das jetzige System passt in seiner Form nicht zur Realität.
Kleine Taten und Engagements sind die ersten Schritte auf einem Weg, den wir gehen müssen, um nachfolgenden Generationen etwas von Substanz hinterlassen zu können.

Diversität, Solidarität und Verantwortung stehen hier nicht nur als Forderungen, sie sind reale Grundvoraussetzungen für eine demokratische Gesellschaft. Feiern wir gemeinsam in den Straßen und den Clubs für eine lebenswerte Zukunft für alle!

__________________________________________________________________________________________

Die Global Space Odyssey ist ein Zusammenschluss vieler Menschen und Crews, die in der Clubkultur Leipzigs zu Hause sind. Gemeinsam haben wir ein politisches Interesse daran, die Gesellschaft zu gestalten. Beides verbindend, ziehen wir darum einmal jährlich mit viel Musik in all ihren Facetten durch die Straßen Leipzigs.

Veröffentlicht unter 2018, News | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mark the date – 14.07.2018

Wir rufen alle interessierten, engagierten und motivierten Menschen dazu auf, gemeinsam mit uns am 14.07.2018 auf die Straßen zu gehen. Dieses Jahr werden wir zusammen für die Werte Diversität, Solidarität und Verantwortung einstehen und diese spielerisch, tänzerisch, deutlich und lautstark nach Außen tragen.

Es gibt sehr viele Tendenzen und Aspekte, die wir momentan in unserer lokalen und globalen Gesellschaft mit wachsenden Kopfschmerzen registrieren und kritisieren. Deshalb möchten wir dieses Jahr klar den Fokus auf unsere Stärken legen:
Das aktive Vorleben von Werten, die elementar für ein faires und entspanntes Miteinander auf Augenhöhe sind.

Diversität, Solidarität und Verantwortung sind keine Forderungen. Sie sind reale Grundvorraussetzungen für eine demokratische Gesellschaft. Dafür wollen wir mit Euch zusammen demonstrieren!

Wenn Ihr und Eure Crew (oder Initiative / Verein / Hausprojekt / Wagenplatz / Soundsystem / Band / all tribes & colors welcome) euch damit identifizieren könnt und ihr einen Wagen für die Demo gestalten oder euch anderweitig mit einbringen wollt, könnt ihr euch ab sofort via Anmeldeformular auf unserer Website bei uns melden.
 
 
 
Veröffentlicht unter 2018, News | Hinterlasse einen Kommentar

Mach Mit! Offenes Treffen am 30.09.17 @ Distillery

Vor vielen Jahren startete die Global Space Odyssey als ein Herzensprojekt verschiedener Menschen aus Leipzig. Seit dem ist viel passiert, neue sind gekommen und alte gegangen und das Projekt GSO ist geblieben. Neue Leute und ihre Ideen sind dabei immer wichtig und willkommen! Aus diesem Grund laden wir euch ein zu einem offenen Treffen.

Ihr müsst dazu nichts weiter mitbringen als eure Ohren und eure Neugierde und wir wollen versuchen, euch das Projekt und die Arbeit dahinter näher zu bringen und vielleicht euer Interesse zu wecken selber aktiv zu werden. Die GSO entwickelt sich aus den Ideen der Menschen, die sie gestalten. Als Teil des Teams könnt ihr auch an den inhaltlichen Punkten wie Themenwahl und Heft-Gestaltung mitwirken.

Das Treffen findet am 30.09.17 um 17:00 Uhr in der Distillery statt. Solltet ihr Lust haben ein Teil des Teams zu werden könnt ihr euch im Anschluss des Treffens in eine Liste eintragen und wir werden euch über die weiteren termine informieren.

Wir freuen uns auf euch, save the date!

Samstag: 30.09.17 17:00
Distillery
Kurt-Eisner-Straße 108
04275 Leipzig

Veröffentlicht unter 2017, News | Hinterlasse einen Kommentar

Wie wollen wir feiern gehen?

Der Clubraum ist ein leerer/freier Raum, der durch unsere Vorstellungen und Visionen und Taten mit Leben gefüllt wird. Einfach mal loslassen, vielleicht auch kontrolliert für ein paar Stunden über die Stränge schlagen, sich einfach vom Wummern der Bassboxen treiben lassen. Alltag aus, Feiermodus an. Lachen, tanzen, Bekannte treffen und neue Leute kennenlernen. Sorgen zu Hause lassen, das die ganze Woche allgegenwärtige Korsett der gesellschaftlichen Konventionen bewusst ablegen, von den Beats treiben lassen..

So oder ungefähr dürften die meisten Menschen empfinden, die in den Clubs zu House, Techno oder Breakbeats das Wochenende feiern. Als Herausforderung empfinden wir allenfalls die Fragen, in welchem Club heute die beste Party steigen wird und ob wir noch genug Taler dabei haben, um nach Löhnung des Eintritts noch paar Drinks an der Bar bezahlen zu können.

GSO 2017: Aufruf

Nicht ganz in unser Bild der Clubkultur passen dann die in den letzten Monaten immer wieder zu lesenden Berichte über sogenannte „Antänzer“, sexistische Übergriffe oder ein angebliches Clubverbot von Menschen, deren Herkunft in Nordafrika vermutet wird. War es nicht unsere Überzeugung, dass im Club zusammen feiert, wer die gleichen Rhythmen mag – Hautfarbe, Herkunft, sexuelle Identität egal? Klar existierte diese Utopie in ihrer Reinform wohl höchstens kurzzeitig real – spätestens an der Bar grüßt die hässliche Fratze des Kapitalismus und auch beim Einlass bangten wir immer ein wenig, dass unsere nicht biodeutsch aussehenden Freund*innen auch wirklich reingelassen würden. Wenn das heiße Thema unserer Zeit das der Integration von neuen Mitmenschen ist, stellt sich schnell die Frage, was das eigentlich für unsere Clubkultur bedeutet.

GSO 2017: Demoroute

Im Jahr 2014 tanzten wir zur GSO unter dem Banner von „Refugees Welcome!“ durch Leipzig – ein Motto, welches sich auch in den darauffolgenden Jahren in verschiedener Form widerspiegelte. Gerade weil die Clubmusik von den Einflüssen aus aller Welt ihre Anziehungskraft generiert, fallen im Club die Barrieren schneller, die sonst durch Sprache und Alltag bestehen. Dass Leipzig in den vergangenen Jahren bunter geworden ist, lässt sich nicht bestreiten. Auch die Clubkultur hat an Vielfalt gewonnen – in Form neuer Clubs, mehr musikalischer Heterogenität, neuer Veranstalter-Crews und neuer Gäste.

GSO 2017: Aftershow

Damit Neue und Neues bereichern kann, ist es aber auch wichtig sich zu vergewissern, welche Errungenschaften uns wichtig zu erhalten sind und wo die Clubkultur vom “frischen Wind” profitieren kann. Da wir im GSO-Team die Antworten selbst nicht kennen, stellen wir im allgemeinen die Fragen:

1) Welche Freiheiten sind für Dich beim Feiern unabdingbar?
2) Wie weit gehen die Freiheiten im Club für Dich?
3) Was sollte im Club von allen respektiert werden? (alternativ: Was darf im Club keinesfalls passieren?)

Diese Fragen haben wir verschiedenen Initiativen geschickt, deren Antworten wir auf unserem alljährlichen Faltblatt zur Demonstration zeigen werden.

Veröffentlicht unter 2017, News | Hinterlasse einen Kommentar

GSO 2017 Mach mit! – Aufräumgruppe für die GSO-Demonstration

Wie in jedem Jahr suchen wir Unterstützung für die erfolgreiche Umsetzung der GSO 2017 am 1. Juli. Bei der quer durch die Stadt ziehenden Demonstration möchten wir bei den Menschen, an denen wir lautstark vorbeiziehen, ein möglichst positives Bild hinterlassen. Dazu gehört es insbesondere, die für die Auftakt-, Zwischen- und Abschlusskundgebung genutzten öffentlichen Flächen sauber zu verlassen (Connewitzer Kreuz, Augustusplatz, Bahnhof Plagwitz). Leider ist es bei den erwarten 2000-3000 Teilnehmenden trotz der Obacht vieler Gäste nicht zu vermeiden, dass Unrat liegen bleibt.

GSO 2017 MACH MIT!

Wir würden uns sehr freuen, wenn uns ein paar helfende Hände an den drei Stationen bei der Ordnung unterstützen würden. Hast du Lust dazu? Dann trage dich bitte bis zum 25. Juni hier ein. Zum Dank gibt es freien Eintritt für die Aftershow am Abend.

Veröffentlicht unter 2017, News | Hinterlasse einen Kommentar