Toni Wobble von Plug Dub / Solar Festival

Leipziger Soundsystem und Salzwedeler Solarpioniere mit Fokus auf Heavy Reggae, alternativer Energie, DIY-Ethos und guten Vibes.

1. Nur durch unterschiedlichste Ideen und vielfältige Einflüsse kann etwas selbstbestimmtes Neues entstehen, wie eine funktionierende Alternative zu den Dieselgeneratoren welche im Sommer oft im Park und im Wald zu hören und riechen sind. Mit unserem solaren Soundsystemen begegnen wir den unterschiedlichsten Menschen in den unterschiedlichsten Situationen. Eine Welt in der immer alles nach dem gleichen Schema ablaufen würde, ohne unerwarteten und überraschenden Input, würde still stehen, wäre langweilig und tot.

2. Eine vielfältige Szene macht Kultur erst spannend und Subkultur überhaupt erst möglich. Sie kann die verschiedensten Ideen mit in sich aufnehmen und öffnet die Türen für viele verschiedene Menschen. Redundanz macht stumpf.

3. In dem Koffer wären drei Solar-Pannels, ein Laderegler und einen Inverter und natürlich 12volt verstärker und eine Menge Bassrutschen mit ein paar Hochtönern. Ansonsten müssten da noch Löcher rein, damit die Sonne auch in den kulturpolitischen Koffer reinscheinen kann und ausreichend Freiraum für Tanz und Entspannungsübungen in der Mitte und obendrüber sitzt ein Glücksfeeherich mit verbundenen Augen und einer Lostrommel voll guter Ideen.

Dieser Beitrag wurde unter 2016, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.