Diskussionsrunde zum Thema “Freiflächen für Kulturveranstaltungen”

Der EK-Wanderzirkus macht Halt im Schauspiel Leipzig mit einer Diskussionsrunde zum Thema “Freiflächen für Kulturveranstaltungen”.

Denn das ist in Leipzig noch immer ungeklärt. Der Bedarf steigt, die Möglichkeiten werden immer weiter begrenzt. Zum Teil durch träge oder überholte Strukturen, die das Entstehen von Neuem verhindern. Die vergangenen Monate zeigten erneut, dass die unterschiedlichen Auslegungen in der hiesigen Verwaltung und Politik wenig Spielraum für das Tun Kulturschaffender im öffentlichen Raum lassen.

Das 2013 in Halle eingeführte Pilotprojekt für Freiflächenveranstaltungen ist ein guter Ansatzpunkt. Es zeigt, dass es möglich ist, den Veranstaltern die Durchführung zu erleichtern und den Verwaltungsaufwand für die Ämter zu minimieren.
Die Nutzung öffentlicher Anlagen, Lärmbelästigung und Naturschutz sind wichtige Aspekte, die mit allen Beteiligten abgestimmt werden müssen. Perspektivisch möchte elektro-konsumenten daher mit der Verwaltung und Politik einen verbindlichen, einheitlichen Rahmen bzw. ein Nutzungskonzept festlegen, innerhalb dessen Raum zur Umsetzung von Ideen zur Verfügung gestellt wird.

An unserem Runden Tisch am 10. April 2014 um 20 Uhr nehmen verschiedene Ämter und politische Gruppierungen teil. Eingeladen ist Herr Paulsen als Vertreter der Stadt und Stadtverwaltung Halle. Er wird über das Freiflächenprojekt sprechen und die Hallenser Erfahrungen erläutern. Des Weiteren haben wir Vertreter der Ämter (Ordnungsamt, Grünflächenamt) der Stadt Leipzig zum Gespräch eingeladen.

Dieser Beitrag wurde unter 2014, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.